Eine Aufnahme unserer Behandlungsstuhls.
Eindrücke unserer Zahnarztpraxis – ein Behandlungszimmer ist zu sehen.
Unser hochmoderner Behandlungsstuhl in der Praxis in Kreuzau.
Nehmen Sie Platz in unserer Praxis.
Ultradent bei Dr. Tolk in Kreuzau.

Parodontologie: Parodontitis behandeln

Mehr als Zahnfleischbluten

Ein beschwerdefreier Mundraum ist wichtig für ein gutes Lebensgefühl. Deshalb sollte auch Ihr Zahnfleisch gesund sein und gesund bleiben.

Eine fachmännische Parodontosebehandlung in angenehmer Atmosphäre erhalten Sie bei Dr. Tolk & Team!

Gleich Termin vereinbaren: 02422 - 331 300 09

Was ist Parodontose?

Unsere Zahnarztpraxis in Kreuzau kümmert sich um Sie, wenn es um Erkrankungen wie Parodontitis geht. Aber was genau ist eigentlich eine Parodontitis? Dabei handelt es sich um eine Erkrankung des sogenannten Zahnhalteapparates. Sie zählt zu den häufigsten Leiden des Menschen – die Ursache der Zahnfleischerkrankung sind in der Regel Bakterien.

Sie führen zu einer Entzündung und damit zu einer Reaktion des Körpers, die sich als Parodontose beschreiben lässt, wenn sie im Mundbereich vorkommt. Die Entzündung verursacht im Folgenden eine Zerstörung des Kieferknochens, was auch Zahnverlust nach sich ziehen kann.

Durch den regelmäßigen Besuch Ihres Zahnarztes kann dies allerdings in vielen Fällen verhindert werden. Kommen Sie zu regelmäßigen Kontrollen in unserer Praxis in Kreuzau bei Düren vorbei. Die Prophylaxe kann oft eine spätere Parodontosebehandlung verhindern.

Ursachen und Entstehung von Parodontitis

Wenn Sie eine erhöhte Neigung zu Zahnfleischleiden zeigen, sollten Sie einen Zahnarzt aufsuchen und die mögliche Parodontitis behandeln lassen. Ein weiteres Anzeichen für die Erkrankung kann geschwollenes Zahnfleisch sein. Des Weiteren ist auf den Zähnen ein verfärbter bakterieller Belag zu sehen.

Eine Zahnfleischentzündung ist der Vorbote einer Parodontitis, die schnell behandelt werden sollte. Mit Hilfe einer professionellen Zahnreinigung bei uns kann die Entzündung erfolgreich bekämpft werden.

Symptome: Zahnfleischentzündung rechtzeitig behandeln

Eine Entzündung am Zahnfleisch entsteht durch Beläge im Mundraum. Der Belag ist eine Mischung aus Speiseresten, Speichel und Bakterien. Durch die saure Ausscheidung des Gemischs kann Karies oder eine Zahnfleischentzündung entstehen. Wird in diesem Stadium der Entzündung keine Behandlung vom Zahnarzt vorgenommen, wandert sie hin zur Zahnwurzel.

Durch die Entzündung entsteht eine Zahnfleischtasche, also ein Spalt zwischen Zahnwurzel und Zahnfleisch. Darin können sich die Bakterien hervorragend vermehren und die Behandlung der nun entstandenen Parodontitis ist unumgänglich.

Die Parodontose zu behandeln ist wichtig, da sonst die Bakterien den Kieferknochen immer weiter zerstören und ein Zahnverlust droht. Sobald der Kieferknochen zerstört ist, kann er nicht mehr hergestellt werden, sodass der Gang zum Zahnarzt bei dem ersten Anzeichen ratsam ist.

Mögliche Symptome der Parodontose:

  • Zahnfleischbluten
  • geschwollenes Zahnfleisch
  • verfärbter bakterieller Belag
  • Mundgeruch
  • empfindliche Zähne
  • Zahnfleischschwund

Das Vorgehen bei einer Parodontosebehandlung

Eine systematische Behandlung bei Parodontose ist der richtige Weg. Grundlage ist dabei die vollständige Beseitigung der verursachenden bakteriellen Beläge. Je nach Ausgangssituation sind für diese Maßnahmen mehrere Behandlungen notwendig: Vorbehandlungen, Hauptbehandlungen und Nachbehandlungen.

Je nach Aggressivität der Bakterien wird zusätzlich zur Behandlung der Einsatz von Antibiotika in verschiedenen Formen angewendet. Weiterhin kann auch der Laser zum Einsatz gebracht werden, um gezielt die Bakterien abzutöten, die für die Erkrankung verantwortlich sind.

Hochwertige Parodontologie in Kreuzau bei Düren

Um einen Zahnverlust durch Parodontose zu verhindern, setzen Sie auf eine Parodontosebehandlung bei uns in der Zahnarztpraxis. Die bakterielle Entzündung kann in der Schwangerschaft zu Komplikationen führen. Ebenso steigt das Risiko von Herzerkrankungen. Um eine Behandlung von Parodontitis schon frühzeitig zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen, das Rauchen einzustellen.

Ebenso können Stress, Diabetes oder Allergien Auslöser sein. Da die Erkrankung meist keine Schmerzen verursacht, sollten Sie bei Zahnfleischbluten besonders achtsam sein.

Kommen Sie deshalb nicht erst zu uns, wenn Sie den Verdacht einer Parodontose haben. Frühzeitige Kontrollen sind ratsam.

Die Erkrankung kann bei frühzeitiger Erkennung bekämpft werden. Allerdings ist auch im Nachgang der Parodontologie Vorsicht geboten. Wir informieren unsere Patienten im Anschluss an die Behandlung über die weiteren Schritte.

Durch unsere tägliche Nahrungsaufnahme gelangen erneut Beläge zwischen Zahn und Zahnfleisch. Wir empfehlen unseren Patienten hier eine regelmäßige Untersuchung sowie eine professionelle Zahnreinigung. So vermeiden wir gemeinsam mit Ihnen eine erneute Entzündung.

Unsere Kontaktdaten finden Sie auf unserer Kontaktseite.

Kontakt

Dr. Tolk & Team
Zahnarztpraxis
Hauptstr. 95
52372 Kreuzau
Tel. 0 24 22 - 6071

praxis@dr-tolk.de

Sprechzeiten

Montag 08 - 13 Uhr 15-18 Uhr
Dienstag 08 - 13 Uhr 15-18 Uhr
Mittwoch 08 - 13 Uhr  
Donnerstag 08 - 13 Uhr 15-18 Uhr
Freitag 08 - 16 Uhr  

 

und nach Vereinbarung:

Business-Sprechstunde für Berufstätige

 

Impressum   |   Datenschutz   |   © dentalmedia