Eine Aufnahme unserer Behandlungsstuhls.
Eindrücke unserer Zahnarztpraxis – ein Behandlungszimmer ist zu sehen.
Unser hochmoderner Behandlungsstuhl in der Praxis in Kreuzau.
Nehmen Sie Platz in unserer Praxis.
Ultradent bei Dr. Tolk in Kreuzau.

Funktionsanalyse bei CMD

Fehlstellungen, Asymmetrien oder fehlerhafte Angewohnheiten im Bereich der Kiefergelenke können zu Schmerzen und Verspannungen führen. Mittels Funktionsanalyse untersucht Sie der Zahnarzt genau dahingehend ausführlich.

Vor allem die Craniomandibuläre Dysfunktion – kurz: CMD – kann mit Hilfe der Funktionsanalyse diagnostiziert und schließlich gezielt behandelt werden. Dr. Tolk & Team in Kreuzau ist Ihr Zahnarzt bei CMD und anderen Beschwerden im Mund- und Kieferbereich. Machen Sie gleich Ihren Termin aus!

Die Funktionsanalyse ist eine Behandlungsmethode mit der Ihr Zahnarzt Ihr Kauorgan hinsichtlich seiner Funktion bzw. Fehlfunktion untersuchen kann. Das Zusammenwirken der beiden Kiefergelenke, der Kaumuskulatur und der Zähne muss fehlerfrei ablaufen. Bereits ein einzelner zu lang gewachsener Zahn kann zur ungleichen Verteilung der Beißkraft führen und die empfindliche Balance Ihres Kauorgans stören.

Was ist eine Funktionsanalyse?

Der Zahnarzt nutzt die Funktionsanalyse zur Behandlung von Problemen am Kauorgan bzw. an den Kiefergelenken. Er untersucht mittels Funktionsanalyse Funktion oder Fehlfunktion eben dieser Mundpartien. Das Zusammenspiel der Kiefergelenke, der Kaumuskulatur und der Zähne muss fehlerfrei vonstattengehen. Anders drohen langwierige Schmerzen. Etwa durch einen falschen Biss, wenn Ober- und Unterkiefer nicht korrekt aufeinander liegen (= Okklusionsstörung). Bereits ein einzelner zu lang gewachsener Zahn kann zur Ungleichverteilung der Beißkraft führen und die empfindliche Balance Ihres Kauorgans beeinträchtigen.

Schon die geringsten Fehlstellungen im Kieferbereich können zu starken Schmerzen führen. Aus diesem Grund gibt es die Funktionsdiagnostik, die dazu dient, die geringsten Abweichungen im Biss zu erkennen.

Sonderfall CMD: Was ist die Craniomandibuläre Dysfunktion?

Die CMD ist eine besonders schmerzhafte Form der Funktionsstörung im Kauapparat. CMD ist dabei mehr als Sammelbegriff zu fassen, denn diese Dysfunktion vereint eine Reihe an Ursachen und Wirkungen.

Patienten suchen den Zahnarzt in der Regel nicht wegen einer CMD auf, sondern aufgrund starker unerklärlicher Schmerzen. Die Funktionsanalyse ermittelt schließlich das Krankheitsbild der Craniomandibulären Dysfunktion im Kiefer.

Wege, eine CMD zu erkennen, sind vielfältig. Das kann von dem einfachen Bisstest bis hin zu speziellen technischen Untersuchungen reichen. Schließlich wird die notwendige Therapie (etwa eine Aufbissschiene im Rahmen einer Kiefergelenkstherapie / Schienentherapie) eingeleitet.

Die Funktionsdiagnostik bei Dr. Tolk in Kreuzau ist der erste Schritt hin zur effektiven CMD-Behandlung. Rufen Sie an und vereinbaren Sie einen Termin bei Ihrem CMD-Zahnarzt: 02422 – 6071

Was sind die Symptome einer Funktionsstörung?

Eine Funktionsstörung im Kauorgan – etwa eine Craniomandibuläre Dysfunktion oder CMD – kann sich auf verschiedene unangenehme Weise ausdrücken.

Haben Sie eins oder mehrere der folgenden Probleme?

  • (Chronische) Kopfschmerzen
  • Eingeschränkte Beweglichkeit des Unterkiefers
  • Muskelschmerzen (Gesicht, Hals, Nacken, Schultern)
  • (Chronische) Verspannungen
  • Knirschen oder Knacken der Kiefergelenke
  • Kiefergelenkschmerzen
  • Ohrengeräusche (Tinnitus)

Liegt eines oder mehrere der Symptome vor, ist eine Funktionsstörung des Kauapparates denkbar. Die zahnärztliche Funktionsanalyse kann die Ursachen erkennen und der Zahnarzt darauf aufbauend die passende Therapie einleiten.

CMD kann den ganzen Körper in Mitleidenschaft ziehen. Die Funktionsdiagnostik geht dem auf die Spur!

Wofür kann die Funktionsanalyse zudem genutzt werden?

Die Funktionsanalyse hat sich ebenfalls in anderen Fachbereichen der Zahnmedizin bewährt. So können rekonstruktive Eingriffe detailliert geplant werden. Inlays, Kronen oder Brücken lassen sich somit besser einsetzen.

Auch bei kieferorthopädischen Eingriffen kann eine Funktionsdiagnostik im Vorfeld nützlich sein. Des Weiteren hilft sie bei der Diagnostik von Erkrankungen des Zahnhalteapparates. So profitiert der Zahnarzt bei der Behandlung einer Parodontitis von der eingehenden Analyse.

Wie läuft eine Funktionsanalyse ab?

Die Funktionsanalyse ist eine überaus nützliche Form der Diagnostik in der Zahnmedizin. Der Zahnarzt profitiert von besseren Erkenntnissen und einer optimalen Behandlungsplanung. Der Patient profitiert von der gezielten Behandlung seiner Schmerzen.

Jede Funktionsanalyse beginnt mit einem ausführlichen Gespräch zwischen Zahnarzt und Patient. Dies ist die perfekte Plattform, um Beschwerden zu schildern. Danach geht es an die eigentliche Analyse – Ihr Zahnarzt startet mit der Untersuchung des Mund-Kiefer-Systems. Dabei prüft er den Bereich genauestens auf seine Funktionen. Nur so kann die Ursache für die geschilderten Symptome entdeckt werden.

Oft erkennt der Zahnarzt bereits beim Patientengespräch, wo die Ursache des Problems liegen könnte. Die Funktionsdiagnostik dient dann der genauen Lösungsfindung.

CMD-Diagnostik und Funktionsanalyse: kommen Sie vorbei

Die Zahnarztpraxis Dr. Tolk & Team hilft Ihnen, Funktionsstörungen im Kieferbereich loszuwerden. Mittels Funktionsdiagnostik untersuchen wir Sie und bauen auf den Erkenntnissen unsere Behandlungsmethode auf.

Machen Sie in unserer Praxis in Kreuzau bei Düren gleich Ihren Termin aus. Wir freuen uns, Ihnen helfen zu dürfen!

Kontakt

Dr. Tolk & Team
Zahnarztpraxis
Hauptstr. 95
52372 Kreuzau
Tel. 0 24 22 - 6071

praxis@dr-tolk.de

Sprechzeiten

Montag 08 - 13 Uhr 15-18 Uhr
Dienstag 08 - 13 Uhr 15-18 Uhr
Mittwoch 08 - 13 Uhr  
Donnerstag 08 - 13 Uhr 15-18 Uhr
Freitag 08 - 16 Uhr  

 

und nach Vereinbarung:

Business-Sprechstunde für Berufstätige

 

Impressum   |   Datenschutz   |   © dentalmedia